Ειδήσεις από την Ευρώπη και τον Κόσμο

Nominierte für den KAUSA Medienpreis 2018 stehen fest

9 herausragende journalistische Wettbewerbsbeiträge nominiert – Preisverleihung am 27. Februar 2018

Nominierte für den KAUSA Medienpreis 2018 stehen festPressemitteilung - Bereits zum siebten Mal verleiht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 2018 den KAUSA Medienpreis, der unter dem Motto „Macht sie sichtbar! Migrantinnen und Migranten auf Wegen in die berufliche Bildung“ steht. Mit dem Preis zeichnet das BMBF herausragende Beiträge im Themenbereich Integration und Bildung aus, die ein differenziertes und ausgewogenes Bild der Bildungswege von Migrantinnen und Migranten in Deutschland vermitteln.

Seit diesem Jahr steht der Wettbewerb erstmals ohne Altersbeschränkung allen Journalistinnen und Journalisten offen. 88 Beiträge wurden eingereicht, das Ministerium prämiert die besten davon gemeinsam mit der Fachjury im Rahmen der feierlichen Verleihung am 27. Februar 2018 in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom in Berlin.

Die Jury, bestehend aus Jaafar Abdul Karim (Deutsche Welle), Mehmet Ata (Mediendienst Integration), Susanne Fengler (TU Dortmund), Baha Güngör (Journalist), Burkhard Nagel (ARD), Jens Radü (SPIEGEL), Dagmar Rosenfeld (WeltN24) und Joanna Stolarek (Neue deutsche Medienmacher) hat insgesamt 9 Beiträge in den Kategorien „Einzelbeiträge“ und „Projekte“ nominiert:

Nominierte

Kategorie Einzelbeiträge

  • Patrick Bauer (Stern) – Text
  • Ines Burckhardt (Norddeutscher Rundfunk – NDR) – Audio
  • Julia Cruschwitz und Carina Huppertz (Mitteldeutscher Rundfunk – MDR) – Video
  • Milena Hadatty (Rundfunk Berlin-Brandenburg – rbb) – Video
  • Gabriela Keller (taz) – Text
  • Marie Rövekamp (Der Tagesspiegel) – Text
  • Julia Smilga (Bayerischer Rundfunk – BR) – Audio

Kategorie Projekte

  • Elke Dillmann (Bayerischer Rundfunk – BR)
  • Eva Thöne und Maria Feck (Spiegel Online)

Alle nominierten Beiträge zum Ansehen, Anhören und Lesen unter www.kausa-medienpreis.de.
Der Medienpreis wird von KAUSA, der Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration, durchgeführt.
KAUSA ist Teil des BMBF-Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung.
JOBSTARTER wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen
Sozialfonds

Provoles.de